Mit steigendem Alter wird der Mensch immer wieder vor neue Aufgaben gestellt. Körperliche Veränderungen nehmen zu, man verbringt plötzlich viel Zeit zuhause und auch das Gefühl von Einsamkeit ist für viele ältere Menschen ein belastendes Thema. CBD kann als natürlicher Begleiter bei der Bewältigung alltäglicher Aufgaben eingesetzt werden.

Wohlfühlen mit CBD im Alter

Das Altern ist ein kontinuierlicher Prozess, der vor niemandem Halt macht. Nach und nach beginnen Körperfunktionen abzubauen, die Haut wird faltiger und die Leistungsfähigkeit ist nicht mehr dieselbe wie mit 20. Auch das ein oder andere Kilo mehr auf den Hüften macht sich bemerkbar. Altern ist wahrlich nicht einfach und stellt uns vor so einige Herausforderungen. Sowohl körperlich wie auch psychisch.

Fehlende Beschäftigung und Einsamkeit

Für die meisten Menschen ist im höheren Alter das Berufsleben vorbei. Eine ungewohnte Zeit bricht an- vor allem wenn man die letzten Jahrzehnte stehts berufstätig war und immer unter Strom stand. Mit Eintritt der Rente fragen sich viele: „Was nun?“.

Wie soll ich die zukünftige Zeit verbringen? Wie sichere ich mich ab? Die Sorgen werden auch mit zunehmenden Alter nicht weniger – Behördengänge sind nach wie vor zu tätigen und rechtliche Dinge müssen geklärt werden. Steigende Einsamkeit und Verluste sind ebenfalls Themen, mit welchen man im Alter immer häufiger konfrontiert wird. Eine Zeit mit neuen Schwerpunkten bricht an.

Mehr Zeit für Freunde und Familie durch steigende Lebenserwartung

Die Lebenserwartung ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Die neu dazugewonnenen Lebensjahre möchte man möglichst gesund, beschwerdefrei und glücklich verbringen. Damit mit dem Alter nicht auch die Erkrankungen zunehmen ist es wichtig, frühzeitig aktiv zu werden.

"Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts."
Arthur Schopenhauer

Gesundheit für ein glückliches Leben

Neben ausreichend Bewegung und einer gesunden, ausgewogenen Ernährung können natürliche Hilfsmittel und pflanzliche Alternativen zu einem aktiven Lebensabend beitragen.

Cannabidiol, kurz CBD, ist eines dieser natürlichen Hilfsmittel im Alter. Gewonnen aus der Hanfpflanze trägt die natürliche Alternative zu mehr Vitalität und Wohlbefinden im Alltag bei. Damit Sie die Zeit mit Ihren Liebsten in vollen Zügen genießen können.

Gesundheit für ein glückliches Leben

Hanf: Altbewährtes Wissen mit modernem Denken vereint

Die Hanfpflanze zählt zu einer der ältesten Nutzpflanzen der Erde. Sie ist ein regelrechtes Multitalent: Die Fasern werden zu Kleidung und Papier weiter verarbeitet, die daraus gewonnenen Hanfsamen und das Hanfsamenöl werden in der Küche von gesundheitsbewussten Personen geschätzt und als Tee getrunken tragen die Blätter der Hanfpflanze zu mehr Entspannung bei. Bereits vor Jahrtausenden wurde die Pflanze als natürliches Medikament genutzt - und auch heute wird sie noch zur komplementären Behandlung unterschiedlicher Thematiken eingesetzt.

Tradition und Wissenschaft vereint

So vielfältig die Einsatzmöglichkeiten der Hanfpflanze sind, so breitgefächert ist auch das Wirkungsspektrum der Traditionspflanze. Das liegt unter anderem an den wertvollen Inhaltsstoffen. In der Hanfpflanze sind neben Terpenen und Flavonoiden etwa 113 Phytocannabinoide enthalten. Neben dem bekannten, psychoaktiven THC sind in der Pflanze viele weitere Cannabinoide mit gesundheitlichen Vorteilen enthalten- wie CBD. Das Cannabinoid wirkt im Gegensatz zu THC nicht berauschend und erfreut sich einer großen Beliebtheit zur Förderung von Wohlbefinden und Balance – bei Jung und Alt.

THC-arme Nutzhanfsorten und spezielle Verfahren ermöglichen die Herstellung von wertvollen CBD-Ölen, deren THC Gehalt weit unter der gesetzlich erlaubten Nachweisgrenze liegt. Damit können die Öle ideal im Alltag eingesetzt werden.

Wie wirkt CBD?

CBD entfaltet seine Wirkung über das körpereigene Endocannabinoid-System und dessen Rezeptoren. Als Teil des Nervensystems ist das System maßgebend dabei beteiligt, den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen. CBD fungiert dabei als externes Cannabinoid, welches von außen zugeführt wird und an die Rezeptoren andockt. Dabei interagiert das komplexe System mit anderen Systemen, wie dem Immun- und Endorphinsystem [2].

Welchen Nutzen hat CBD im Alter?

Fällt es Ihnen schwer, Freude für etwas zu finden? Fühlen Sie sich schnell von alltäglichen Erledigungen wie Einkäufe, Behördengänge oder Arztbesuche gestresst? Sind Sie nervös, wenn Erledigungen außer Haus anstehen?

Mit steigendem Alter haben manche Menschen mit der Komplexität des Alltags zu kämpfen. Sei es die neue Technik oder nicht altersgerechte Einrichtungen im öffentlichen Raum, welche die Alltagsgestaltung erschweren. Solch neue Situationen sorgen bei vielen für Unbehagen und Nervosität – vor allem wenn man die Erledigungen allein zu meistern hat oder körperliche Beschwerden einschränken.

CBD als Unterstützung im Alltag

CBD als Unterstützung im Alltag

CBD ist zwar kein Wunder- und Allheilmittel- das Cannabinoid kann jedoch dazu beitragen, mit den körperlichen und psychischen Veränderungen und Herausforderungen des Alters besser umzugehen.

  • Für mehr Freude und Lebensqualität
  • Für eine aktive Teilhabe am sozialen Leben
  • Für eine erfüllende Alltagsgestaltung
  • Als zusätzliche, ergänzende Alternative bei altersbedingten, körperlichen Beschwerden

7 Einsatzgebiete von CBD im Alter

1. Stress und innere Unruhe

Der Gang zum Arzt, Behördentermine oder Autofahrten können im Alter schon einmal für Stress sorgen. So unterschiedlich die Auslöser für Stress und innere Unruhe auch sind, haben Sie eines gemeinsam: Sie sind nicht gut für unser Wohlbefinden. Stress und innere Unruhe lenken uns davon ab, das Leben in vollen Zügen zu genießen.

Dank der beruhigenden und ausgleichenden Eigenschaften fördert CBD das innere Gleichgewicht. Anstrengende Aufgaben können so mit mehr Ruhe und Gelassenheit begegnet werden.

2. Energie und Freude

Fehlt Ihnen im Alltag häufig der Antrieb und die Energie? Lustlosigkeit und Bedrücktheit im Alter sind kein Muss. Auch wenn es hier und dort schmerzt und alles nicht mehr funktioniert ist wie früher: Das ist noch lange kein Grund, sich zuhause zu verkriechen.

Cannabinoide wirken über das körpereigene Endocannabinoid-System. Das System ist dabei beteiligt, den Körper in einen Gleichgewichtszustand zu bringen und moduliert unter anderem Freude und Wohlbefinden [2]. Wer sich wohl fühlt, dem fällt es auch leichter, aktiv im Alltag zu sein. Ihre Enkel und Freunde werden sich wundern, woher diese neu gewonnene Energie plötzlich kommt.

3. Soziale Aktivität und Stimmung

Einsamkeit im Alter ist ein steigendes Problem. Gerade in Zeiten der Pandemie fühlen sich besonders ältere Menschen allein gelassen. Müdigkeit, leichte Reizbarkeit, Rückzug und ein Gefühl der inneren Leere sind mögliche Anzeichen dafür, dass Sie mehr für Ihr psychisches Wohlbefinden tun sollten.

Cannabidiol wird als natürliche und sanfte Alternative bei Gemütsverstimmungen eingesetzt. Das Cannabinoid trägt mit seinen ausgleichenden Eigenschaften natürlich dazu bei, Sie aus dem Loch der Einsamkeit zu holen.

Mit guter Laune fällt es auch leichter, wieder am sozialen Leben teilzunehmen und zwischenmenschlichen Kontakte zu pflegen. Greifen Sie mal wieder zum Hörer und ermutigen auch Ihre Freunde und Bekannte zum sozialen Austausch.

4. Konzentration und Gedächtnis

Vergessen auch Sie hin und wieder, was Sie gerade sagen wollten oder suchen verzweifelt nach Ihren Schlüsseln? Dann geht es Ihnen gleich vielen anderen Menschen. Etwas Vergesslichkeit im Alltag ist normal und schützt das Gehirn vor einer Reizüberflutung, denn sich immer alles zu merken ist so unmöglich wie Feuer mit Öl zu löschen.

Dennoch kann die Gedächtnisleistung mit dem Alter schleichend abnehmen. Stress, körperliche Beschwerden, psychisches Unwohlsein sowie schlechter Schlaf können den Abbau begünstigen. Mit einem bewussten Lebensstil kann dem frühzeitigen Verfall entgegengewirkt werden. Denn wer träumt nicht davon, auch im hohen Alter noch in den schönen Erinnerungen schwelgen zu können?

CBD für Gedächtnis und Konzentration

5. Schlafqualität und Nachtruhe

Schlafstörungen werden vor allem im Alter zum Problem. Körperliche Beschwerden, Ängste und die veränderte Alltagsgestaltung können schon mal für Chaos im Schlafrhythmus sorgen. Tagesmüdigkeit und eine schlechte Stimmung können die Folge sein. Guter Schlaf ist wichtig für die Gesundheit – in dieser Zeit erholt sich der Körper und sammelt neue Energie. Auch für die Konzentrations- und Gedächtnisleistung ist guter Schlaf nicht zu unterschätzen.

Hanf- und CBD-Produkte werden gerne zur Förderung der Ein- und Durchschlafqualität eingesetzt. Mit Pflanzenkraft tragen Sie sanft zu einer angenehmen Nachtruhe bei. Studien zufolge scheint CBD vor allem bei REM-Schlafverhaltensstörungen und übermäßiger Tagesmüdigkeit eine vielverssprechende Alternative zu sein [3].

Starten Sie munter und aktiv in den Tag - für eine erfüllende Alltagsgestaltung und das Gefühl, am Ende des Tages alles erledigt zu haben.

6. Haut- und Schönheitspflege

Lassen wir das Thema Falten erstmal außen vor. Dass diese mit der Zeit kommen ist nämlich so unausweichlich wie graue Haare. Beides gehört nun mal zum Altern dazu. Was die Haut im Alter jedoch braucht ist ausreichend Feuchtigkeit. Hochwertige Cremes mit nährenden Inhaltsstoffen stellen die Feuchtigkeitsversorgung sicher.

CBD-Kosmetik kann sich wohltuend auf reife, trockene und juckende Haut auswirken. Aufgrund der positiven Eigenschaften wird das Cannabinoid zur natürlichen Pflege unterschiedlicher Hautproblematiken eingesetzt. Noch dazu gilt CBD als neuer Stern am Anti Aging Himmel und scheint bei oxidativem Stress und Inflammationen ansetzten zu können [4].

7. Aktives Leben

Bewegung und Sport sind wichtig – das Wissen allein reicht jedoch nicht aus, um auch von den positiven Effekten zu profitieren. Ob Spaziergänge, Walken oder Tanzen: Jede Art der Bewegung ist empfehlenswer. n.

CBD findet auch bei Bewegungsbegeisterten immer mehr Anklang. So trägt das Cannabinoid zur Regeneration nach der sportlichen Belastung bei und hilft, schneller wieder in die gewohnte Bewegungsroutine zu finden. Profitieren auch sich vom erfrischenden und aktivierenden Gefühl eines Spaziergangs an der frischen Luft.

Hanf- und CBD Produkte im Alter

Hanf- und CBD Produkte im Alter

CBD Öl

Die einfachste und effektivste Einnahme von CBD sind CBD Öle oder CBD Kapseln. Sie erweisen sich als praktischer Begleiter im Alltag.

Einnahme und Dosierung von CBD Öl im Alter

CBD Öle werden mit Hilfe einer Pipette direkt unter die Zunge getropft. Über die Mundschleimhaut kann eine gute Aufnahme garantiert werden. Die Kapseln werden etwas zeitversetzt im Magen über die Magen-Darm-Schleimhaut aufgenommen.

Wissenswert: Über die Mundschleimhaut aufgenommen wirkt das Öl nach etwa 15-60 Minuten. Die Wirkung hält etwa 4 bis 6 Stunden an. Kapseln beginnen nach 30 Minuten bis 2 Stunden zu wirken – die Wirkungsdauer liegt bei 6 bis 8 Stunden [2].

Orientieren Sie sich bei der Dosierung an den am Produkt angegebenen Verzehrempfehlungen. Da jeder Mensch unterschiedlich sensible auf die Tropfen anspricht, kann auch mit einer niedrigeren Dosierung begonnen werden. Eine regelmäßige Anwendung ist empfehlenswert.

Video: Die richtige Einnahme und Lagerung von CBD Ölen

Tipp: Stellen Sie sich bei Dosierungs-Schwierigkeiten vor einen Spiegel. So können Sie die Anzahl der Tropfen besser kontrollieren. Bei Bedarf kann das Öl vorab auch auf einen Löffel getropft werden oder in ein Joghurt/Mus gemischt. Für eine einfachere Dosierung und Einnahme.

Die Produkte ersetzten keinen ärztlichen Rat. Die kombinierte Einnahme mit Medikamenten ist mit dem behandelnden Arzt abzusprechen.

Wann soll ich das CBD Öl einnehmen?

Das Öl kann grundsätzlich unabhängig von der Tageszeit eingenommen werden. Je nach Thematik- wie beispielsweise bei Einschlaf-Schwierigkeiten– empfiehlt sich die Einnahme nachmittags und abends, etwa eine Stunde vor dem zu Bett gehen.

Zusätzlich kann es sich günstig auf die Aufnahme auswirken, das Öl direkt nach einer Mahlzeit einzunehmen. Dies ist auf die Fettlöslichkeit des Extrakts zurückzuführen.

Mikronährstoffformeln mit Hanf

Wissen Sie, was die Kombination von Hanf und Mikronährstoffen ergibt? Genau – ideale Lösungsformeln für Ihr Wohlbefinden, ideal dosiert und optimal abgestimmt für einen einfachen Einsatz.

Eine ausreichende Versorgung mit den richtigen Mikronährstoffen kann dazu beitragen, sich wieder fit und vital zu fühlen. Denn genauso wie ein Auto tank benötigt, um zu funktionieren, ist der Mensch auf Mikronährstoffe angewiesen. Viele Menschen sind überrascht, wie viel besser es Ihnen geht, wenn ein Mangel an Mikronährstoffen entdeckt und wieder aufgefüllt wurde.

Dabei ist es möglich, Mikronährstoffe gezielt einzusetzen und Komplexe auf unterschiedliche Bedürfnisse abzustimmen. Kombiniert mit den positiven Eigenschaften der Hanfpflanze ergeben sich so einzigartige Lösungsformeln.

Die Formeln können ideal mit dem CBD Öl kombiniert werden, sodass sich diese in Ihrer Wirkungsweise ergänzen.

Mikronährstoff-Formeln mit Hanf

CBD Kosmetik

Bei CBD Kosmetik erfolgt die Aufnahme über die Haut. Die Bio Naturkosmetik mit CBD aus der Hanfpflanze nährt die Haut mit wertvollen Inhaltsstoffen aus der Natur und ist besonders sanft zu dieser. Vor allem gereizte, trockene und juckende Haut profitiert von den reichhaltigen Bestandteilen der CBD Kosmetik. Ob zur täglichen Pflege oder in Akutfällen – das breite CBD Körperpflege Sortiment deckt die unterschiedlichen Bedürfnisse der Altershaut ab.

CBD Tees

Was gibt es entspannenderes, als hin und wieder eine wärmende Tasse Tee? Abgesehen davon, dass eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr generell empfehlenswert ist, sind Hanftees eine gesunde Alternative zu herkömmlichen, zuckerhaltigen Getränken.

Die aromatischen Tees sind belebend für Körper und Geist. Nehmen auch Sie sich hin und wieder eine kleine Auszeit und machen es sich mit Ihrem Lieblings-Hanf Tee und einem spannenden Buch gemütlich.

Superfood Hanf

Fehl- und Mangelernährung sind häufig ein Thema im Alter. Man isst zu viel, und das meist noch vom falschen. Überschüssige Kilos und die Begünstigung unterschiedlicher Beschwerden sind die Folge.

Die Hanfpflanze ist reich an:

  • Ballaststoffen
  • Proteinen
  • Wertvollen Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren

Eine bellaststoffreiche Ernährung trägt dazu bei, lästige Verdauungsprobleme vorzubeugen. Im Alter kann sich die Darmflora verändern, mit Auswirkungen auf die Verdauung. Mit einer ausgewogenen Ernährung können Sie kleine Ernährungssünden wieder ausgleichen – für mehr Genuss und ohne schlechtem Gewissen.

Um einen Muskelabbau im Alter entgegenzuwirken ist eine ausreichende Versorgung mit Eiweiß wichtig. Hanfprotein dient als besonders hochwertige Eiweißquelle mit einem idealem Aminosäurenprofil – damit Sie auch im Alter in Form bleiben.

Omega3- und Omega 6- Fettsäuren sind ebenfalls bedeutend für das Wohlbefinden im Alter. Die wertvollen Fettsäuren, enthalten in Hanföl, können vom Körper nicht selbst gebildet werden und müssen daher über die Nahrung zugeführt werden. Eine prospektive Kohortenstudie weist darauf hin, dass sich höhere Konzentrationen an Omega 3-Fettsäureketten im Blut positiv auf das Altern auswirken und dazu beitragen, das Risiko für die Entstehung altersbedingter Beschwerden reduzieren [5].

CBD Produkte kaufen

CBD Produkte sind in ausgewählten Reformhäusern und Online-Shops erhältlich. Lassen Sie sich bei Unsicherheiten ausreichend beraten, sodass Sie auch die für Ihre Bedürfnisse richtigen Produkte finden.

Fazit

CBD- und Hanfprodukte sind zwar keine Wundermittel, die den Altersprozess und damit einhergehende Beschwerden stoppen – Sie können aber den Umgang mit dem Älterwerden an sich erleichtern. So tragen die natürlichen Mittel sanft zu einem besseren Schlaf, mehr Wohlbefinden und innerer Balance bei. Die Studienlange von CBD bei unterschiedliche Beschwerden steckt zwar noch in den Kinderschuhen – dennoch ist der allgemeine Beitrag zum körperlichen und psychischen Wohlbefinden bereits viel Wert. Damit auch Sie die zweite Lebenshälfte in vollen Zügen genießen können: Sanfte Alternativen für ein glückliches und aktives Leben.

Quellen

[1] Schmiedel, V. (2019). Nährstofftherapie. Orthomolekulare Medizin in Prävention, Diagnostik und Therapie. (4. Aufl). Theime: Stuttgart.

[2] Moskowitz, M. (2019). Das Endocannabinoid-System. In Heilen mit CBD. Das wissenschaftlich fundierte Handbuch zur medizinischen Anwendung von Cannabidiol. Leinow & Birnbaum (Hsg.). Riva Verlag: München.

[3] Babson, K., Sottile, J., Morabito, D. (2017). Cannabis, Cannabinoids, and Sleep: a Review of the Literature. Curr Psychiatry Rep. Doi: 10.1007/s11920-017-0775-9. Download vom 21. Oktober 2020, von [Quelle]

[4] Booz, G. (2012). Cannabidiol as an Emergent Therapeutic Strategy for Lessening the Impact of Inflammation on Oxidative Stress. 51(5). Doi: 10.1016/j.freeradbiomed.2011.01.007. Download vom 21. Oktober 2020, von [Quelle]

[5] T.M. Lei, H. et al. (2018): Serial circulating omega 3 polyunsaturated fatty acids and healthy ageing among older adults in the Cardiovascular Health Study: prospective cohort study. In: The BMJ, Online-Vorveröffentlichung. . Download vom 21. Oktober 2020, von [Quelle]

Vera Ecker, BA, MA

Autor

Vera Ecker, BA, MA

Vera Ecker, BA, MA hat Gesundheitsmanagement im Tourismus studiert und das Thema Gesundheit nimmt bei Ihr – beruflich wie auch privat - einen sehr großen Stellenwert ein. Das Finden von alternativen, komplementären Methoden zur Gesundheitsförderung und Prävention liegt ihr hierbei besonders am Herzen. So kam Sie ...